Selbstakzeptanz durch NLP

Selbstakzeptanz durch NLP

Sich selbst zu akzeptieren ist wichtig fürs Wohlbefinden und doch fällt es uns oft sehr schwer. Der erste Schritt, den du zur Selbstakzeptanz gehen musst, ist den momentanen Zustand zu akzeptieren, wie das geht, lernst du in deiner NLP Ausbildung. Wir glauben aber oft, dass wenn wir etwas an uns nicht akzeptieren können, dann müssen wir es erst verändern, um glücklich zu sein. Das ist ein ziemlich guter Weg, um nie glücklich und zufrieden zu sein, aber erstrebenswert ist er nicht.

Viel besser ist es aber, auch die Selbstablehnung zu akzeptieren. Es gibt nun einmal Lebensbereiche, in denen du dich ablehnst. Das ist nicht schlimm und die Akzeptanz bringt dich ins hier und jetzt, denn sich selbst zu akzeptieren, ist der Königsweg. Dafür haben wir in unseren NLP Ausbildungen viel wertvolle Tools.

Durch Akzeptanz bist du im Moment

Nimm den Moment an, so wie er ist und rufe dir das immer wieder ins Gedächtnis. Diese einfach klingende Übung ist die kraftvollste, die ich dir hier auf die schnelle (auch ohne NLP Ausbildung) mitgeben kann. Sieh es so, wenn du auch deine Selbstablehnung annimmst, dann nimmst du dich so an wie du bist.

  • Schau dich morgens im Spiegel an
  • Nimm den Kontakt mit dir auf und
  • Sieh das wertvolle Wesen, das dir gegenübersteht
  • Sieh was für ein wertvolles Wesen du bist

Du kannst durch diesen Kontakt erkennen, dass du immer nur das Beste für dich willst und das aus tiefstem Herzen. Das ist doch eine wundervolle Botschaft an dich selbst, oder?

Du bist genug

Du bist genut - Selbstakzeptanz durch NLP

Jeder Mensch versucht glücklich zu sein und du auch. Das ist großartig und das soll so sein, du hast Respekt dafür verdient. Du beweist es außerdem gerade, denn du liest diesen Beitrag und beschäftigst dich damit, wie du dir etwas Gutes tun kannst, indem du dich mit dir beschäftigst. Lerne in diesem Kontakt die liebevolle Kommunikation mit dir, so lernst du dich zu respektieren, statt dich abzulehnen.

Im NLP Practitioner nennen wir das die Selbstwahrnehmung. Oftmals reden wir mit uns selbst viel respektloser als mit anderen Menschen, verrückt, oder? Immerhin sollten wir doch gerade uns selbst respektieren und akzeptieren

Sag dir regelmäßig, dass du Glück verdienst, wie jeder andere Mensch auch. Du verdienst Liebe, Geborgenheit und Respekt. Wir Menschen sind alle so verdammt ähnlich und verdienen alles Glück, vergiss dabei dich selbst nicht. Es gibt keinen Grund, warum du weniger wert sein solltest als andere:

  • Jeder war schon einmal wütend, traurig und ängstlich
  • Jeder versucht sein Leben zu meistern und zufrieden zu sein
  • Jeder macht Fehler
  • Jeder hat unendliches Wachstumspotential

Warum solltest du das anderen Menschen zugestehen, dir selbst aber nicht? Es gibt keinen Grund, mach dir immer wieder klar: Auf einer tiefen Ebene bin ich wertvoll. Im NLP Practitioner heißt es wie schon erwähnt, Selbstwahrnehmung und die Wahrnehmung, die du auf andere richtest, richte sie auf dich selbst.

1. Erlaube dir glücklich zu sein

Hattest du schon einmal den Eindruck, dass du nicht glücklich sein darfst, weil es vielleicht anderen schlecht ging? Du darfst immer glücklich sein, erlaube es dir direkt am frühen Morgen. Erlaube dir dich selbst wertzuschätzen. Dafür musst du nichts geleistet haben. Du hast es verdient, wie jeder andere Mensch auch und erlaube dir, das zu erkennen und anzunehmen.

Du kannst dir beispielsweise regelmäßig wünschen, dass du gesund bist und dein Leben leicht ist, ganz nach der Metta Tradition des Buddhismus. Oder wünsche dir viele Freunde, nette Menschen und Inspirationen. Es ist doch nichts Verwerfliches an diesen Wünschen, oder? Ich finde sie völlig berechtigt. Und du wirst überrascht sein, was diese Wünsche für eine Auswirkung auf dein Leben haben. Du lernst durch diese Wünsche dich so zu akzeptieren, wie du bist. Positive Dinge wie Freunde, Erfolg, Inspirationen akzeptierst du so als dein Geburtsrecht.

Hör deinem Ego dem alten Miesepeter nicht zu

Das Ego ist ein Miesepeter, es versucht dir einzureden, dass das nichts bringt, leere Worte sind und du deine Zeit verschwendest. Kurz es ist negativ.

Solche Gedanken sind prinzipiell ein gutes Zeichen. Sie bedeuten, dass du dich auf einer tiefen Ebene veränderst und dein Ego es verhindern will. Daher rate ich dir, hör deinem Ego nicht zu. Die Übergangsphase geht vorüber und bald hast du dich daran gewöhnt, dich selbst zu akzeptieren und deine Wünsche und Akzeptanz auszusprechen. Sieh in diesem Ritual keinen Zwang, tu es in dem Wissen, dass du vollkommen in Ordnung bist, so wie du bist und nicht, weil du meinst es tun zu müssen.

Wenn du mehr darüber wissen willst, wie du mit dir am besten persönlich arbeitest, dann helfen wir dir gerne dabei. Unter www.zugspitzeakademie.de gibt es verschiedene NLP Ausbildungen, die genau diesen Ansatz unterstützen.

Wir freuen uns auf Dich Dirk Tischer

Sieh dir jetzt die NLP Practitioner Ausbildung an!